Humor à la Inklusion

Am Dienstag, 30 April 2019.

Aktionsbündnis für Inklusion im Landkreis Goslar lädt am Freitag in das Kreishaus ein

Humor à la Inklusion

Am Freitag, dem 3. Mai um 18:30 Uhr bringt der Kabarettist Martin Fromme im Kreishaus Goslar das Thema Inklusion in künstlerischer Bandbreite auf die Bühne. Es ist die erste von insgesamt drei Veranstaltungen, die das Aktionsbündnis „Gemeinsam Gesicht zeigen – Inklusion im Landkreis Goslar“ in diesem Jahr anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai mit Förderung von Aktion Mensch organisiert hat.

Das Aktionsbündnis für Inklusion im Landkreis Goslar startet die dreiteilige Aktionsreihe „Goslar Geht Gemeinsam – aktiv für Teilhabe“ am kommenden Freitag mit dem Kabarettisten Martin Fromme im Kreishaus Goslar. Der selbsternannte einzige asymmetrische Komiker Deutschlands, bekannt aus der TV-Serie Stromberg, hinterfragt ironisch Vorurteile und provoziert mit seinen Statements, zum Beispiel in puncto Verhaltensregeln im Umgang mit Menschen mit Behinderung, zu denen er selbst gehört. Gleichzeitig baut Fromme eine Brücke: einfach mal über die eigenen Unzulänglichkeiten lachen und so zur Normalität finden. „Mit dieser Aktion wollen wir zeigen, dass Inklusion Spaß macht und ein Gewinn für alle ist“, sagt Clemens Ahrens, Geschäftsführer der Lebenshilfe Goslar.

Anlass für diese und zwei weitere Veranstaltungen ist der 5. Mai, der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Aufgrund des gleichzeitigen 10-jährigen Jubiläums der UN-Behindertenrechtskonvention in diesem Jahr möchte das Aktionsbündnis mit den Aktionen den Anstoß geben, kommunale Strategien zu ihrer Umsetzung im Landkreis zu initiieren.

Die weiteren Aktionen: Am 8. Mai 2019 ab 14 Uhr auf dem Jakobikirchhof in Goslar können sich Interessierte bei einem Rollstuhl-Basketballspiel sportlich mit dem Thema Inklusion auseinandersetzen und es anschließend selbst ausprobieren. Abschluss der Veranstaltungsreihe ist die Fachtagung am 15. Mai 2019 um 18:30 Uhr im Kreishaus Goslar, bei der sich Akteure aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft in Vorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion mit der Umsetzung von Inklusion im Landkreis auseinandersetzen.

Die Veranstaltung mit Martin Fromme am 3. Mai 2019 im Kreishaus Goslar beginnt um  18:30 Uhr, Einlass ist um 18 Uhr. Karten gibt es gegen eine Spende nur an der Abendkasse. Der Erlös aller Aktionen kommt der Mädchengruppe des Kinderschutzbundes Goslar zugute, in der deutsche und geflüchtete Mädchen gemeinsam spielen, reden und Erlebnisse teilen.

Mehr über das Aktionsbündnis „Gemeinsam Gesicht zeigen – Inklusion im Landkreis Goslar“

Wie gelingt inklusive Teilhabe in allen Bereichen unseres Miteinanders wirklich? Und was muss dafür noch getan werden? Bereits seit fünf Jahren macht das Aktionsbündnis „Gemeinsam Gesicht zeigen – Inklusion im Landkreis Goslar“, ein Zusammenschluss aus sozial engagierten lokalen Institutionen und Akteuren, mit Aktionen wie Fußballturnieren und Familienfesten auf die Anliegen beeinträchtigter Menschen aufmerksam. Mitglieder des Aktionsbündnisses sind: Der Paritätische Goslar/Bad Harzburg/Seesen, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Goslar e. V., Diakonische Beratungsdienste Goslar gGmbH, Dr. Fontheim GmbH & Co. KG, die Kinder- und Jugendhilfe Kompass GbR, der Landkreis Goslar, die Lebenshilfe Goslar gGmbH, Lebenshilfe Bad Gandersheim-Seesen e.V, Rampen für Goslar e. V., Schule am Harly Vienenburg, die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, Stadt Goslar und der Stadtteilverein Jürgenohl/Kramerswinkel.

Hintergrund Aktion Mensch

Immer am 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu zahlreichen Aktionen ein.

Im zweiwöchigen Aktionszeitraum rund um dieses Datum finden jedes Jahr durchschnittlich 600 Aktionen in ganz Deutschland statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „#MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit dir“ und ist ein Aufruf, die inklusive Gestaltung unserer Lebenswelt aktiv in die Hand zu nehmen. Deutschlands größte Förderorganisation Aktion Mensch unterstützt den Protesttag seit mehr als 20 Jahren. Sie koordiniert das Engagement und stellt Förder- sowie Aktionsmittel zur Verfügung.

(Foto: Martin Fromme)

Lebenshilfe Goslar - Probsteiburg - 38644 Goslar