Über uns

Deine Stadt, (d)ein Problem – dein Film, (d)eine Lösung: Kurzfilm-Wettbewerb für junge Menschen

September 17, 2020 9:54 am Veröffentlicht von

 

Barrieren können sehr unterschiedlich sein. Wir begegnen ihnen täglich, aber nehmen wir sie auch wahr?

➢ Wenn ich was wissen will, lese ich Zeitung oder geh´ ins Internet.
➢ Wenn ich irgendwo hin will, geh´ ich halt los oder fahr mit dem Bus.
➢ Wenn es im Haus keinen Aufzug gibt, nehme ich eben die Treppe!
➢ Wenn ich einen Antrag stellen will, fülle ich rasch das Formular aus.
➢ Wenn ein Auto hupt, geh´ ich einfach zur Seite.

Ok, für dich scheint das kein Problem zu sein, aber für andere schon! Denn nicht jeder kann gut sehen oder hören, nicht jeder kann lesen, nicht jeder kann auf zwei Beinen gehen, nicht jeder kennt sich gut in der Welt aus, und nicht jeder findet allein den Mut, sich Hilfe zu holen.
Ist es fair, deshalb nicht am normalen Leben teilnehmen zu können? Dass man nicht einfach einkaufen gehen kann, jemanden besuchen, oder ins Kino gehen …?
Oft sind die Probleme sehr viel größer als die Lösung – schon ein kleiner Aufkleber hilft, dass ich die richtige Toilettentür öffne. Eine Schwelle weniger lässt auch mich ins Geschäft hinein. Eine Durchsage im Bus sagt mir, wann ich aussteigen muss.

Was fällt dir auf – was ist deine Idee?

Versetzt euch in die Lage von Menschen mit Beeinträchtigung. Welche Barrieren entdeckt ihr? Seht ihr Lösungen, die innovativ sind? Habt ihr selbst eine Idee, wie es besser geht?

So läuft der Wettbewerb ab:

1. Anmeldeunterlagen einreichen
Anmeldung
für Teilnehmer unter 18: Einverständnis-Erklärung der Erziehungsberechtigten
für Schulen und Vereine: Teilnahme-Erklärung

Die Unterlagen solltet ihr so schnell wie möglich einreichen: Die ersten Einsender*innen bekommen einen kostenfreien Workshop mit einem Medienprofi, um eure Idee umzusetzen! Die Adresse findet ihr unten.

Ein Team der BBS Goslar-Baßgeige/Seesen hatte sich bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie beworben und einen Medienworkshop ergattert. Zukünftige Workshops werden selbstverständlich unter den geltenden Hygiene- und Schutzvorschriften durchgeführt!

2. Film einreichen
• Abgabeformat 16:9
• Länge maximal fünf Minuten
• Downloadlink an goslargehtgemeinsam@web.de senden (zum Beispiel über WeTransfer)
• Einsendeschluss: 18. Dezember 2020
Alle Filme werden auf YouTube hochgeladen, die Nutzer können dort ihren Favoriten wählen. Ab dem 21. Dezember 2020 findet ihr hier einen Link zum Kanal.

3. Jury-Entscheidung abwarten
• Die Suche nach Jurymitgliedern läuft zurzeit.

Die Preisverleihung findet voraussichtlich am 27. Januar 2021 in Goslar statt. Folgende Preise gibt es zu gewinnen:

1. Platz 500 Euro
2. Platz 300 Euro
3. Platz 150 Euro
Publikumsliebling auf YouTube 300 Euro

Bitte denkt bei eurem Filmprojekt an die derzeit erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln!

Noch Fragen? Dann meldet euch beim Team des Aktionsbündnisses unter goslargehtgemeinsam@web.de!
Ausgefüllte Anmeldungen bitte senden an goslargehtgemeinsam@web.de oder per Post an:

Aktionsbündnis für Inklusion im Landkreis Goslar „Goslar Geht Gemeinsam“
c/o Ulrich Heinemann, Fachbereich Familie, Jugend & Soziales – Integrationszentrum
Klubgartenstraße 11
38640 Goslar

Veranstalter ist das Aktionsbündnis für Inklusion im Landkreis Goslar „Goslar Geht Gemeinsam“. Aktion Mensch unterstützt die Aktion!

Mehr über das Aktionsbündnis „Inklusion im Landkreis Goslar“
Wie gelingt inklusive Teilhabe in allen Bereichen unseres Miteinanders wirklich? Und was muss dafür noch getan werden? Bereits seit fünf Jahren macht das Aktionsbündnis, ein Zusammenschluss aus sozial engagierten lokalen Institutionen, Akteuren und Selbstvertretern, unter dem Motto „Goslar geht gemeinsam“ mit kulturellen, sportlichen und fachlichen Veranstaltungen auf Anliegen beeinträchtigter Menschen aufmerksam. Mitglieder des Aktionsbündnisses sind: Der Kreisverband des Paritätischen Goslar/Seesen, die Diakonische Dienste beraten und begleiten Goslar gGmbH, die Lebenshilfe Seesen-Bad Ganderheim, die Klinik Dr. Fontheim, Kompass – Soziale Dienste, ERIK e.V., der Behindertenbeauftragte des Landkreises Goslar, der Behindertenbeauftragte der Stadt Goslar, die Lebenshilfe Goslar, die Schule am Harly Vienenburg.

Hintergrund Aktion Mensch
Immer rund um den 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu zahlreichen Aktionen ein.
Im zweiwöchigen Aktionszeitraum rund um dieses Datum finden jedes Jahr durchschnittlich 600 Aktionen in ganz Deutschland statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „Inklusion von Anfang an. Los geht‘s. Mit Dir!“ und ist ein Aufruf, die inklusive Gestaltung unserer Lebenswelt aktiv in die Hand zu nehmen. Deutschlands größte Förderorganisation Aktion Mensch unterstützt den Protesttag seit mehr als 20 Jahren. Sie koordiniert das Engagement und stellt Förder- sowie Aktionsmittel zur Verfügung. Aufgrund der Corona-Pandemie hat Aktion Mensch den Zeitraum für die Aktion bis Anfang 2021 verlängert.

(Titelfoto: Fernando Aguirre Guzmán auf Pixabay)