Stellenangebote

Mitarbeiter/-innen im Freizeitdienst un Einzelassistenz

Erstellt am Montag, 17 Juli 2017.

Für unseren Freizeitdienst im Gästehaus "Kuhlenkamp" in Goslar suchen wir zu sofort Mitarbeiter/innen für die individuelle Einzelassistenz und Mitarbeit in unseren Freizeitgruppen im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung.

Praktikums- und Ausbildungsplätze

Erstellt am Freitag, 28 Juni 2013.

Die WERKSTATT und die Wohnheime bieten Praktikums- und Ausbildungsplätze für:
 

  • Schüler ab 18 Jahren, die ein Betriebspraktikum in einem Wohnheim absolvieren möchten
  • Studierende (Vor- und Zwischenpraktika) pädagogischer und psychologischer Fachrichtungen
  • Schüler pädagogisch-therapeutischer Ausbildungsberufe (z.B. Heilerziehungspfleger, Erzieher, Sozialassistenten, Ergotherapeuten, u.a.) in allen Phasen der jeweiligen Ausbildung
  • Teilnehmer von Orientierungs- und Berufsbildungsmaßnahmen
     

Der Einsatz erfolgt im Rahmen der Begleitung, Pflege und Assistenz in verschiedenen Wohngruppen der Wohnheime. Sie werden von erfahrenen Fachkräften angeleitet.
 
Wir unterstützen gern Menschen, die ihre berufliche Zukunft im sozialen Bereich sehen und sehen es als unsere Aufgabe an, durch Praktika Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt von Wohnangeboten der Eingliederungshilfe zu ermöglichen.
 

Wenn Sie interessiert sind, wissen möchten in welchem Wohnheim Plätze frei werden oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an Michaela Martens. 

Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich direkt an die Geschäftsführung.

FSJ = Freiwilliges Soziales Jahr

Erstellt am Freitag, 28 Juni 2013.

In der Lebenshilfe Goslar gibt es für junge Menschen viele Möglichkeiten, ein sog. FSJ zu absolvieren; ob im Heilpädagogischen Kindergarten, Sprachheilkindergarten, im Familienentlastenden Dienst (FED), in der Tagesbildungsstätte, im betreuten Wohnen oder in der Werkstatt (WfbM), überall haben wir interessante Einsatzmöglichkeiten für Interessierte.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gern über Ihre Möglichkeiten!

Ob nach der Schule, Ausbildung oder Studium oder auch als anerkanntes Praktikum, - der Zeitpunkt für ein FSJ kann ganz unterschiedlich sein. Für jeden jungen Menschen sind die Erfahrungen, die man in einem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) machen kann, wertvoll und sowohl für die persönliche und berufliche Zukunft unbezahlbar als auch für den Lebenslauf von großem Vorteil.

Allgemeine Informationen zum FSJ

Dauer:  12 Monate, Beginn jeweils ab 1. August oder 1. Sept. eines Jahres

Altersgrenze:  bis 26 Jahre

gesetzliche Grundlage: Gesetz zur Förderung eines freiwilligen sozialen Jahres

Träger der Maßnahme: "Internationale Jugendgemeinschaftsdienst (ijgd) in Hildesheim, diese vermittelt an die gewünschte Einsatzstelle weiter

Einsatzstelle: Die Lebenshilfe Goslar ist die Einsatzstelle für FSJ´ ler. Hier findet auch die persönliche Betreuung statt

Vergütung: Die Einsatzstelle zahlt ein Taschengeld von ca. 165 EUR, zusätzlich ein Verpflegungsgeld i.H.v. ca. 230 EUR sowie Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge

Schulung/Seminare: Der ijgd in Hildesheim als Träger organisiert fünf einwöchige Seminare, die fester Bestandteil des FSJ sind. Weitere Informationen unter:
http://www.ijgd.de/dienste-in-deutschland/freiwilliges-soziales-jahr-fsj.html

 

Bewerbung an: 

Lebenshilfe Goslar gem. GmbH, Probsteiburg, 38644 Goslar
oder     ijgd, Katharinenstraße 13, 31135 Hildesheim


 Persönlicher Erfahrungsbericht

Freiwilliges Soziales Jahr bei der Lebenshilfe Goslar

Mein Name ist Bobby-Jane, ich bin 18 Jahre alt und habe vor zwei Jahren meinen Erweiterten Realschulabschluss abgeschlossen. Zurzeit absolviere ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Werkstatt der Lebenshilfe Goslar.

Tatsächlich bin ich nur durch Zufall auf diese Stelle  gekommen. Eigentlich brauchte ich etwas, um ein Jahr zum Beginn der Ausbildung zu überbrücken. Ich hatte mir vorgenommen, dass ich dieses Jahr als eine weitere Vorbereitung auf das Berufsleben mitnehme und hier hoffentlich viele wertvolle und gute Erfahrungen sammle. Natürlich kann nicht immer alles perfekt laufen, auch dessen war ich mir bewusst.

Dennoch bin ich nicht völlig ohne Plan vom Ganzen hergekommen, da mir dieses FSJ von jemandem empfohlen wurde, der auch bei der Lebenshilfe arbeitet. Nach einiger Zeit habe ich dann aber gemerkt, dass mir das Freiwillige Soziale Jahr echt Spaß macht und ich die Zeit mit den Beschäftigten sehr genieße. Für mich steht jetzt fest, dass ich einen sozialen Beruf ausüben möchte, da mir die Zusammenarbeit mit den Menschen ungemein gefällt.

Ich war überrascht, zu was die Beschäftigten  hier in der Lage sind, denn jeder leistet einen wichtigen Beitrag für die Lebenshilfe Goslar. In der Lebenshilfe finden in der Woche Kreativangebote, Sportangebote, Fahrten in andere Lebenshilfen usw. für die Beschäftigten statt. Wir haben seit Mai sogar einen eigenen Burgladen, in dem handgemachte Kerzen und Karten für jeden Anlass sowie Dekoration aller Art hergestellt werden.

In der Zeit, in der ich schon dabei bin, habe ich einiges gelernt und weiß wirklich zu schätzen, dass ich mich für ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Lebenshilfe entschieden habe. Deshalb kann ich nur jedem empfehlen, der noch nicht weiß, was er/sie nach der Schule machen soll oder jemandem, der noch auf einen Studienplatz wartet, ein FSJ im sozialen Bereich zu absolvieren.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, es kann euch wirklich nur helfen und euch noch viel über euch zeigen, was Ihr noch nicht wusstet.

 

Liebe Grüße eure Bobby

 

 

 

BFD = Bundes Freiwilligen Dienst

Erstellt am Freitag, 28 Juni 2013.

Die Lebenshilfe Goslar bietet den Bundesfreiwilligendienst in ihren Werkstätten, im Wohnbereich sowie im Kinderbereich und bei den Offenen Hilfen an.

Sozial engagieren können sich Menschen jeden Alters, sofern sie die Schulplicht erfüllt haben. Der BFD dauert in der Regel zwölf Monate – eine Dauer zwischen sechs und 18 Monaten ist aber ebenfalls möglich. Für Menschen, die das 27. Lebensjahr vollendet haben, ist in Absprache auch eine Teilzeitbeschäftigung von mehr als 20 Wochenstunden vereinbar. Der Beschäftigungsbeginn ist jederzeit möglich.

 

Lebenshilfe Goslar - Probsteiburg - 38644 Goslar